Art-Journaling Anleitung: Kreatives Tagebuch mit Ideen.

Art-Journaling Anleitung: Kreatives Tagebuch mit Ideen.

Art-Journaling Anleitung

Sharing is caring!

Art-Journaling Anleitung: Kreatives Tagebuch mit Ideen.

Art-Journaling ist eine kreative Sammlung von Emotionen und Kunst-Experimenten. Wenn Du diesen Blog-Artikel über neue Art des Tagebuches einmal liest, wirst Du sicher neue Anregungen und Ideen erhalten, weil das Art-Journaling nicht nur ein Buch mit Kunstwerken ist, sondern auch ein Buch, das Dein Leben fröhlicher und entspannter macht.

Viel Spaß beim Eintauchen in die Welt des Art-Journaling!

Art-Journaling

Art-Journaling oder auf Deutsch gesagt Kunst-Tagebuch ist andere Form des Tagebuchschreibens. Wenn man ein klassisches Tagebuch schreibt, enthält es selbstverständlich Worte, die von Herzen kommen. In einem kreativen Tagebuch ersetzen Worte Zeichnungen, Bilder und Collagen. Ein kreatives Tagebuch hat auch eine praktische Seite.  Welche Vorteile hat das Art-Journaling findest du hier.

Warum ist Art-Journaling so nützlich?

Ich habe für Dich die wichtigsten Punkten zusammengestellt. Du erfährst, warum auch Du von einem Art-Journaling profitieren kannst.

– Du entwickelst und trainierst eine der wichtigsten menschlichen Fähigkeiten – Kreativität. Und wie Du weißt, gibt es Kreativität nicht nur in Kunst, sondern auch in jedem anderen Lebensbereich. Kreativ denken bedeutet Zusammenhänge zu erkennen, Sichtweise zu verändern oder neue Ideen oder neue Produkte zu kreieren.

 – Art-Journaling ist eine kreative Art der Entspannung und des Stressabbaus. Art-Journaling ist eine Tätigkeit für Deine Seele und sie liebt Frieden und Gelassenheit.

– Art-Journaling ist Dein persönlicher Life Coach kreativ. Dieses Tagebuch hilft Dir, sich selbst und deine Bedürfnisse zu verstehen und neue Wege für positive Veränderungen zu finden. Durch kreative Arbeit kannst Du deine innere Welt leichter ausdrücken. Das Sprichwort hast Du schon mal bestimmt gehört: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“.

– Art-Journaling ist eine gute Gelegenheit, die Dinge zu aktivieren, die tagsüber “schlafen”. Damit meine ich die Gehirnaktivität. Die meisten vertrauen ihrem Verstand und agieren im Alltag mit Kopf, wobei Gefühle und Intuition werden abgestumpft. Art-Journaling hilft Dir die Arbeit der linken und der rechten Gehirnhälfte auszugleichen. Schließlich ist die linke Hemisphäre für das logische Denken zuständig, während in der rechten Hälfe die kreativen Denkprozesse ablaufen.  

 –  Und wie schön ist es, Dein eigenes Art-Journaling zu blättern! Du wirst von einem Gefühl des Stolzes, der Zufriedenheit und der Freude überwältigt sein. Probieren es aus und Du wirst es sehen!

–   Ein Art-Journaling ist eine Geschichte und eine Erinnerung. Behalte es und in ein paar Jahren wirst Du sehen, was mit Dir passiert ist, welche Erfahrungen Du gemacht hast, welche Gedanken durch den Kopf gegangen sind. Wenn Du die Seiten des Tagebuches ansiehst, wirst Du dich sofort an diese Momente erinnern.

–  Ich werde nicht zu viel darüber schreiben, dass ein Art-Journaling Dir helfen kann, deine künstlerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum viele Leute denken, dass das Art-Journaling nur für Künstler ist, damit sie ihre Fortschritte dokumentieren könnten. Aber jetzt weißt Du, dass es mehr als ein Buch für Künstler ist.

– Und noch eins. Du trainierst Dein visuellen Wahrnehmungskanal. Dies ist wichtig, um sich Informationen in Bildern und Fotos zu merken.  Deine Vorstellungskraft wird gefördert.

Art-Journaling Anleitung

Was brauchst Du für Art-Journaling als Anfänger?

Alles was Du brauchst sind Deine Lust und ein bisschen Material. Du brauchst keine perfekte Handschrift oder künstlerische Fähigkeiten, um Art-Journaling zu benutzen. Denke daran, dass das erste kreative Tagebuch ohnehin ein Trainingstagebuch sein wird. Daher entspann Dich und gib eine positive Einstellung, dass es nur um Dich geht und Du darfst alles loslassen. Je mehr Du gestaltest, desto mehr wirst Du das Ergebnis genießen.

Art-Journaling Anleitung ist ganz simple. Beginne dein Art-Journal mit der Zielsetzung. Das Art-Journal kann effektiver und nützlicher sein, wenn Du dich auf ein bestimmtes Thema deines Lebens konzentrierst. Man sollte sich darüber im Klaren sein, was in das Tagebuch eintragen werden kann. Du kannst ein ganzes Buch einem bestimmten Thema widmen: einem Gefühl, einem Hobby, einer Farbe, einem Lieblingsfilm, einem Buch, einem Familienmitglied oder einer Reise und so ein so genanntes Reisebuch erstellen. Das könnten auch Mal-Experimente mit verschiedenen Materialien, Persönlichkeitsentwicklung, Ideen, Emotionale Zuständen oder Entspannungsorten sein. Manche Menschen bevorzugen, das Art-Journal als Oase für die Seele oder als Tagebuch zum Aufzeichnen von Ideen zu verwenden z. B. mit Gestaltung, die Du malen möchtest, oder mit Entspannungsübungen, die Du in deinem Alltag nutzen möchtest. Ein definiertes Ziel erleichtert die Journalführung – so konzentrierst Du dich auf das Wichtigste in deinem Leben, nämlich auf Dich.

Der Hauptunterschied zwischen einem Art-Journaling und einem gewöhnlichen Tagebuch besteht darin, dass neben den üblichen schriftlichen Einträgen Deine Zeichnungen und Erinnerungsstücke dargestellt werden: Ein Foto, eine Eintrittskarte, eine Blume von einer Reise, ein Zeitschriftenausschnitt oder ein schönes Etikett. Aber die Hauptsache ist hier, dass diese Teile bestimmte Emotionen und Gedanken in Dir hervorrufen und eine Art Bildsprache schaffen. Eine Seite in Art-Jounaling kann spontan entstehen, zum Beispiel während einer Reise. Es kann auch eine bewusste Komposition sein. Jedes Notizbuch, Tagebuch oder sogar ein altes Buch eignet sich für ein Art-Journaling. Es muss nur Dir gefallen und praktisch sein.

Ideen für kreatives Tagebuch:

– Liste mit inspirierenden Ideen und persönlichen Wünschen und Zielen.

– Collage mit Fotos und Erinnerungen aus Deiner Kindheit oder anderen Momenten aus der Vergangenheit.

– Orte, die Du am liebsten besuchen würdest.

– Kleine Zeichnung zum Entspannen auf Deinem Arbeitsplatz.

– Abstrakte farbige Kompositionen, die mit den Fingern in Gouache- oder Acrylfarbe gemalt werden können.

– Selbst gestaltetes Rezept.

– Sammlung mit Lieblingszitaten aus Filmen und Büchern.

– Malexperimente mit verschiedenen Materialien.

– Ausdruck von Emotionen und Gefühlen durch Farben und Formen.

Art-Journaling und Mixed-Media

Mixed-Media Technik eignet sich besonders gut für Art-Journaling. Die Gestaltung von Art-Journaling in Mixed-Media bedeutet die Kombination aus unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken und die Verwendung von anderen Materialien:  Stempeln, Zeitung, Naturmaterialien oder Alltagsobjekten. Mixed-Media ist kreativste und fantasievollste Art aller Kunstformen. Wer glaubt, dass er oder sie künstlerisch nicht begabt ist, soll auf jeden Fall die Mixed-Media-Techniken ausprobieren. Für einen Einstieg in die kreative Welt mit Mixed-Media kannst Du folgendes Art-Journaling Material vorbereiten:

Lass dich von der Natur inspirieren:

Getrocknete Blätter, Blumen & Blüte

Sand und kleine Steine

Federn

Stöcke und Ästchen

Muscheln

Materialien aus Papier:

Bilder und Ausschnitte aus Zeitungen und Magazinen

Alte Bücher, Kalender, Flyer oder Postkarten

Karton

Servietten

Sonstiges Material zum Basteln:

Schablonen und Stempel

Papierstanzer

Bastelkarton und Buntpapiere

Bastelfilz

Büroklammer

Kleber

Andere Alltagsobjekte:

Drähte und Fäden

Knöpfe

Stoffstücke

Schleifen

Schaumstoff

Rotwein oder Kaffee zum Sprenkeln

Viele Menschen werden mit ihrem Art-Journal so kreativ, dass es schließlich zu einem wahren Kunstwerk wird.  Sei offen für neue Erfahrungen, sei neugierig und grenzenlos kreativ! Wenn Du Mixed-Media Art ausprobieren möchtest oder ein paar Inspirationen sucht, ist hier die Art-Journaling Anleitung zur Gestaltung Deines kreativen Tagebuches.

Art-Journaling Anleitung in Mixed-Media Art.

1.) Die Gestaltung Deines Art-Journaling besteht aus mehreren Schichten. Zuerst brauchst du einen Malgrund. Selbstverständlich kannst Du direkt in deinem Art-Journal zeichnen oder malen. Alternative eignen sich zum Beispiel Papierschnipsel aller Art, die mit Farben übermalt werden können. Einen bunten Hintergrund lässt sich auch mit Collage erstellen. Collage ist ein Kunstwerk, das aus verschiedenen Elementen zusammengestellt wird.

Hier möchte ich ein Paar Worte zu Papier und Farben sagen.

Wenn Du viel mit Farben arbeitest, z.B. mit Aquarelle oder Acryl, dann brauchst Du dickere Blätter mit Papierstärke ab 120-200g.   Die große Auswahl an Farben ermöglicht Dir neue Empfindungen beim Gestalten, denn jede Art von Farben hat eigene Eigenschaften.  Hier sind die beliebigen Farben und Stiften:

Acrylfarben

Ölfarben (Achtung! Sie brauchen Zeit zum Trocknen!)

Aquarellfarben und Aquarellstifte

Gouache

Pastellfarben

Wasserlösliche Wachsmalstifte

2.) Wenn der Hintergrund gestaltet und getrocknet ist, kannst Du mit der Zeichnung oder dem Malen loslegen. Auch hier gibt es keine Regeln. Du malst entweder direkt in dein Art-Journal, zum Beispiel mit Filzstiften, oder extra auf einem anderen Blatt Papier. Anschließend kannst Du deine Objekte ausschneiden und als Collage gestalten. Wahrscheinlich fragst Du: „WAS soll ich denn Zeichnen oder Malen, wenn ich das nicht kann?“. Wie ein Wissenschaftler Walter Jakoby sagt: „Besser kleine Schritte machen, als über große Sprünge reden.“ Es gibt 3 Dinge, mit denen Du anfangen kannst: Ein Haus, eine Blume oder Muster aus Linien, Kreisen und Punkten (Zentangle). Als Ansatzpunkt frage Dich: „Wenn ich eine Blume oder ein Baum wäre, was wäre es dann für eine oder einen?“ Nach dem zweiten Schritt, der hauptsächlich aus Zeichnungen besteht, kannst Du deine Kreation verschönern und mit Deko verzieren. Dazu gehören Schattierungen mit etwa dunkleren Farben, Konturen mit Stiften nachziehen, Stempelkissen verwenden, Farbsprenkel verteilen, Steine und sonstige Objekte einkleben etc.

Lass Deiner Fantasie und Gefühlen freien Lauf! Es gibt keine Regeln, es gibt keine Bewertungen der Qualität Deiner Kunstwerke. Es gibt nur Freude, Genuss und Vergnügen.  Zeit verbringen mit Art-Journaling bedeutet Freiheit und Entspannung. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, das Gedankenkarussell anzuhalten, die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen und sich einfach an den Farben, neuen Ideen, Pinsel- und Stiftbewegungen, Formen, neuen Bildern zu erfreuen.

Wenn Du also von der Idee inspiriert bist, ein kreatives Tagebuch zu führen und Deine Ideen, Gedanken und Eindrücke auf unterschiedliche Weise zu visualisieren, biete ich Dir eine Stunde gratis an, die Dir hilft, nützliche künstlerische und psychologische Techniken zu erlernen, das Art-Journaling zu einer täglichen Gewohnheit zu machen, kunsttherapeutische Techniken einzuführen und die kindliche Freude an der Kreativität zurückzubringen.  Eins kann ich Dir sagen: Das Malen und Gestalten haben eine stimmungsverbessernde und beruhigende Wirkung.

Nutze die Kraft deiner Kreativität und wecke Deine Künstlerseele!